Test der Instax mini LiPlay

Auch ich will nun meinen Senf zur neuen instax mini LiPlay geben. Was kann die neue nun gut und für was sollte man lieber eine andere Sofortbildkamera verwenden?
Die LiPlay ist erhältlich in den edel anmutenden Farben Stone White, Blush Gold und Elegant Black.

 

Lieferumfang

Neben der Kamera und dem gewöhnlichen Papierkram befinden sich auch eine Handschlaufe und das passende Ladekabel in der schön gestalteten Verpackung. Einen freien USB Anschluss muss man allerdings zum Laden der Kamera auftreiben, da bei dem Paket kein Netzteil beiliegt.

Bedienung

Ein Foto mit der LiPlay machen ist einfacher, als mit einem Smartphone zu Fotografieren. So würde ich die LiPlay in einem Satz beschreiben. Holt man sie aus der Tasche und drückt den On-Off Button, so braucht die Kamera nur knapp 2-3 Sekunden um Aufnahmebereit zu sein. Gleich nach dem Start zeigt sie einem auch die wichtigsten Schnellzugriffe für das Fotografieren an. So kann man mit einem Knopfdruck aus verschiedenen Rahmendesigns und Filtern wählen. Außerdem hat man Zugriff auf die Blitzsteuerung und den Selbstauslöser.

Buttons

Die Bedienelemente sind Sinnvoll angeordnet und haben auch angenehme Druckpunkte. Auf der Vorderseite ist der Auslöser, welcher zwei Druckpunkte, den Ersten zum Fokussieren und den Zweiten zum Auslösen, aufweißt und der Knopf für die Tonaufnahmen. Seitlich befindet sich der An- und Ausschalter, sowie drei Schnellwahlknöpfe, die auf Knopfdruck Ramendesigns auf das Bild zaubern. Hinten gibt es drei Knöpfe, den Verschluss für das Filmfach und eine art Steuerkreuz. Hier kann man sich die geknipsten Bilder anschauen, im Menü Navigieren und Einstellungen Vornehmen, einen Überblick über den Kamerastatus ansehen und letztlich auch die gemachten Bilder Drucken.

Smartphone/App

Die Verbindung zwischen Smartphone und Kamera erfolgt Schnell und Problemlos über Bluetooth und ist nach dem einmaligen koppeln kurz nach dem einschalten der Kamera schon hergestellt. In der App können dann weitere Kameraeinstellungen, wie das Belegen der Schnellzugriff-Tasten vorgenommen werden.

Man hat auch die Möglichkeit, Fotos vom Smartphone aus “Auszudrucken”. Dazu erzähle ich im folgenden Kapitel mehr.

Die Sound Aufnahme

Die instax mini LiPlay bringt Ton aufs Bild. Über die große Tonaufnahme-Taste an der Vorderseite aktiviert man die Tonaufnahme. Ein während dieser Zeit gemachtes Bild kann danach über “Mit Ton drucken” ausgegeben werden und erhält dabei einen QR-Code in eine der vier Ecken des Bildes. Für dieses Feature wird allerdings ein Smartphone mit aktiver Internetverbindung benötigt, da die Tondaten dabei ins Internet hochgeladen werden müssen.
Das scannen des QR-Codes auf dem Sofortbild leitet einen dann auf die passende Internetseite weiter, auf der dann nicht nur das Bild ohne QR-Code zu sehen ist, sondern auch der Ton wiedergegeben werden kann.
Laut Fujifilm bleiben die Tondaten ein Jahr lang, nach dem Druck des Bildes mit Ton, verfügbar.
Ein Beispiel wie das dann aussieht, bietet Fuji auf dieser Seite.

Der Fotodrucker

Eine sehr praktische Funktion der instax mini LiPlay ist, dass diese Kamera auch als Fotodrucker verwenden kann. Das sehe ich insofern als ein ganz besonderes Sahnehäubchen an, da man von Fujifilm quasi zwei Geräte in einem bekommt. Eine Sofortbildkamera, und einen Fotodrucker und das im sehr portablen Gehäuse.

Das Drucken der Bilder gestaltet sich wie folgt; Kamera einschalten, Bluetooth am Smartphone aktivieren und App starten, im der App “Direktes Drucken” auswählen, Foto aussuchen, Format bei Bedarf anpassen, Drucken auswählen und Bestätigen. Das Foto kommt nun nach kurzer Zeit aus der Kamera und Entwickelt sich ganz normal wie jedes instax mini Bild.

Sonstiges

Die Kamera bietet einen internen Speicher, auf dem ca. 48 Fotos Platz finden. Dieser lässt sich sehr einfach über eine Mikro SD Karte erweitern. Insgesamt hat der Monitor eine sehr grobe Auflösung die zwar nicht perfekt wirkt, jedoch für die Bedienung der Kamera Ausreichend ist. Das Menü der Kamera ist einfach gehalten.
Außerdem ist neben dem LED Blitz, um die Motive in dunkler Umgebung zu erhellen, auch noch der fast schon obligatorische Selfie-Spiegel mit an bord. Den aktuellen Preis der Kamera findest du im Photo Lang Onlineshop.

Die Bilder mit * wurden über die Smartphone App gedruckt.

Die Vor-/Nachteile Zusammengefasst:

+ Bluetooth Fähigkeit vorbildlich umgesetzt
+ Eingebauter Akku mit langer Laufzeit
+ Simple Bedienung
+ Eingebaute Filter- und Rahmeneffekte
+ Zwei-in-Eins Gerät mit Kamera und Mini-Drucker

o Belichtungskorrektur nur über Menü änderbar

– Kontrast im Monitorbild weicht stark vom gedruckten Bild ab
– Bildqualität eines durchschnittlichen Smartphones ist besser

Fazit

Durch die einfache Bedienung mit den tollen Funktionen macht es sehr viel Spaß, mit der Kamera zu fotografieren. Leider mindert die Bildqualität diese Freude etwas. Die mit der LiPlay gemachten Aufnahmen haben nicht ganz die Qualität, die ich von dieser Kamera erwartet hätte. Werden die Bilder dann gedruckt, wirken die Aufnahmen sehr Kontraststark und Detailarm. Dies kann dann allerdings durchaus wieder Künstlerisch und ansprechend wirken. Für die beste Qualität würde ich empfehlen, die Bilder mit dem Smartphone aufzunehmen und von der App zu drucken. Durch diese Methode kommen die Bilder in hoher Qualität aus der LiPlay und behalten dabei den Sofortbild Charme der Kleinen Minis bei.

 

Links

Die Instax mini liplay im Photo Lang Onlineshop.