Der neue SW-Entwickler Ilford Simplicity.

Einfache Anwendung für gelungene Entwicklung.

Ilford bringt neue Chemikalien für die Entwicklung von Schwarz/Weiß Filmen auf den Markt. Da sind wir natürlich hell wach und schauen uns genau an, was sich dahinter verbirgt. Der Einstieg in die Entwicklung soll durch das Starterset besonders einfach gelingen. In der Verpackung befinden sich alle benötigten Chemikalien (Entwickler, Stopper, Fixierer, und Netzmittel), die für die Entwicklung eines 120er Rollfilms oder zwei 35mm Filmen Nötig sind. Die praktischen Einwegverpackungen sind farbkodiert. Dadurch ist es schwerer, aus versehen die falsche Chemikalie zu nehmen.
Benötigte Chemikalien kann man auch einzeln kaufen, um nicht immer das komplette Starterset anschaffen zu müssen.

Benötigtes Zubehör

Bevor wir uns in die Dunkelkammer stürzen, benötigen wir noch weitere Utensilien.

  • Entwicklerdose
  • 3 Maßbecher mit mindestens 600ml Volumen
  • Schere
  • Termometer
  • Wasser in der richtigen Temperatur
  • Auffanggefäß für verbrauchte Chemikalien

Entwicklung

Ilford setzt mit der Simplicity Serie, wie der Name schon vermuten lässt, auf eine einfache Anwendung. Normalerweise muss beim Entwickeln das passende Mischungsverhältnis der Chemikalien berechnet und anschließend angemischt werden. Allerdings hat das Rechnen in diesem Fall Ilford übernommen und die passende Menge in einen Beutel abgefüllt. Das Anmischen der Chemie wird deshalb denkbar einfach:
Beutelinhalt in einen Messbecher, Wasser in richtiger Temperatur aufgießen bis der Füllstand im Becher 600ml beträgt, Umrühren, fertig!
Dies muss man mit dem Entwickler, dem Stopper und dem Fixierer machen. Beim Netzmittel reichen zum Schluss beim Spülen zwei volle Kappen.
Das Entwickeln soll so vor allem für Anfänger reproduzierbar gute Ergebnisse liefern.

Stichpunkte

-Für Einsteiger gedacht
-Evtl. Teurer als herkömmliche Chemikalien
-Sorgt für mehr Abfall
-Genau die richtige Menge
-Praktisch

Ein Test zum Simplicity Starterpack soll auch noch folgen. Da brennt es mir schon unter den Fingern mal wieder Filme selbst zu entwickeln. Aber natürlich geht das nur in Verbindung mit unentwickelten Filmen. Also werde ich wohl erst mal wieder die analoge Kamera zücken. 🙂

Links

Das Starterpack kann hier bei uns im Onlineshop erworben werden.