Gitzo Traveler Stative

Letzte Woche haben wir euch bereits die Stativ-Reihe Gitzo Systematic vorgestellt. Heute wollen wir uns mit einer weiteren Reihe befassen: Gitzo Traveler Stative sind die perfekte Lösung für anspruchsvolle Reisefotografen.

Gitzo Travler

Mit Gitzo Traveler brachte Gitzo im Jahre 2004 das erste Reisestativ mit 180° Klappmechanismus auf den Markt – und dieses bewährte sich bis heute. Bis heute hat sich das Reisestativ konsequent weiter entwickelt und behält so sein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt.

Gitzo bietet in jeder Reihe (z.B Mointaineer, Traveler, Systemaitc) verschiede Serien an. Je größer die Seriennummer desto schwerer und tragfähiger sind die jeweiligen Stative. In der Gitzo Traveler Reihe habt ihr die Wahl zwischen Serie 0, 1 oder 2.

Innerhalb einer Serie gibt es zusätzlich unterschiedliche Varianten, welche sich in der maximalen Höhe und/oder der Anzahl der Beinsegmente, unterscheiden. Hier geht es zu der Auswahl an Gitzo Traveller Stativen aus unserem Onlineshop.

 

Kompaktes Federgewicht

Die Travler sind superleicht und kompakt. Das kleinste Stativ wiegt nur 0,9 Kilogramm und misst zusammengeklappt nur schlappe 36,5 cm. Der revolutionäre Klappmechanismus, bei welchem Mittelsäule und Stativkopf zwischen die Stativbeine geschoben werden, erleichtert den Transport ungemein. Mithilfe eines mitgelieferten Trageriemens könnt ihr das zusammengeklappte Stativ bequem an der Schulter tragen. Es ist zudem möglich, eine passende Traveler Tasche zu erstatten oder das Stativ an einem anderen Fotorucksack zu befestigen.

 

Maximale Stabilität

Inzwischen bestehen die Beine aus innovativen Carbon eXact-Rohren, wodurch die Steifigkeit der neuen Modelle um 40 Prozent höher ist als zuvor. In Verbindung mit dem G-Lock Beinverschlusssystem ist eine hohe Stabilität somit gesichert. Das kleinste Travler Stativ hält zum Beispiel trotz des geringen Gewichts bereits eine bis zu 10 kg schwere Kamera.

Gitzo Traveler Stative sind zudem mit dem markeneigenem G-Lock System ausgestattet. Dieses sorgt nicht nur für eine stabile und feste Verbindung der dünnen Beinsegmente, es ermöglicht zudem eine schnelle Arretierung der Stativhöhe. Die G-Lock Drehgriffe verfügen über eine exzellente Griffigkeit, selbst bei Kälte und Regen. Trotz der geringen Packgröße können mit dem Gitzo Travler dank bis zu fünf stabiler Beinsegmente Arbeitshöhen von bis zu 165 cm erreicht werden. Die Travler Stative verfügen über zwei verschiedene Beinanstellwinkel. Indem die Standardmittelsäule gegen eine mitgelieferte kurze Säule ausgetauscht wird, können so sogar Aufnahmen in Bodennähe erreicht werden.

 

Zubehör

Passend zu dem handlichen Stativ gibt es natürlich auch kompakte Stativköpfe. Die kleineren Kugelkopf-Modelle von Gitzo (sprich Serie 0-2) passen problemlos zwischen die umgeklappten Beine der Traveler Stative und gehen beim Transport folglich nicht im Weg um.

Die Stative der Serien 0 und 1 verfügen über kleinere und festere Gummifüße, welche sich jedoch auch austauschen lassen. Die Modelle der Serie 2 besitzen reguläre wechselbare Stativfüße.

 

Dieses Video stellt euch die Besonderheiten der Traveler Stative vor und setzt diese außerdem in Vergleich mit den Mountaineer und Systematic Reihen von Gitzo.

 

Categories

Author

Janina

Date & Time

Januar 15, 2018