Cinestill 800 Tungsten – Ein Kunstlichtfilm

Heute stellen wir euch jemand ganz besonderen vor: Der Cinesstill 800 Tungsten ist ein einzigartiger Farbnegativilm. All seine Besonderheiten gibt es hier zum Nachlesen.

Hintergründe

Kinofilme finden auch im digitalen Zeitalter noch Verwendung in der Filmindustrie. Ihre Rückseitenbeschichtung erschwert den Entwicklungsprozess allerdings stark. Die Kodak Cinefilme müssen im eher unbekannten ECN-2 Prozess entwickelt werden, da diese Beschichtung sonst nicht entfernt wird. Doch dem Team von Cinestill, einer US-amerikanischen Firma, ist es mithilfe eines speziellen Verfahrens gelungen, diese von den ursprünglichen Cinefilmen zu entfernen. Der daraus entstandene Cinestill 800 kann nun problemlos im C-41 Prozess entwickelt werden. Welche Vorteile bietet er euch aber nun?

Eigenschaften des Cinestill 800 Tungsten

An alle Nachteulen unter euch: Das ist EUER Film.

Der Kunstlichtfilm ist auf schwierige Lichtverhältnisse ausgelegt und kann in den unterschiedlichsten Belichtungssituationen genutzt werden. Bei künstlichen Lichtquellen liefert er neutrale Farben und natürliche Hauttöne ohne eine spezielle Filterung. Herkömmliche Negativ Filme haben bei Kunstlicht meist einen orangen oder rötlichen Ton. Dies kann mithilfe eines Filters vermieden werden, oder eben mit dem Cinetestill Film.

Sein Empfindlichkeitsbereich reicht von ISO 200 – 3200. Der Hersteller entpfiehlt ab einem ISO Wert über 1250, spätestens 1600,  jedoch den Film zu pushen. Für gute Ergebnisse rät Cinestill zu einem ISO Wert zwischen 400 und 800. Das Netz empfiehlt vermehrt einen ISO 500.

Die Kombination aus hoher Empfindlichkeit und die Abstimmung auf Kunstlicht, eignet sich gut für die sogenannte Available Light-Fotografie. Hierunter fallen unter die Street-Fotografie bei Nacht, sowie Aufnahmen in Bars, Clubs, bei Konzerten oder auch beim Candle Light Dinner. Der Film schenkt euch stimmungsvolle, warme und abgestimmte Farben, und das ganz ohne Blitz. So vermeidet ihr unschöne Glanzstellen in Gesichtern und Co, denn die können wir doch alle nicht leiden.

Falls ihr bei Tageslicht fotografiert, nutzt am Besten einen 85B Filter bei einem ISO Wert von 500. Ansonsten solltet ihr ihn im Hellen eher nicht nutzen. Doch im Nachtleben finden sich ganz bestimmt genügend Motive.

Bei kwerfeldein gibt es einen interessanten Testbericht über den Cinestill 800 mit tollen Beispielfotos. Es lohnt sich auf jeden Fall mal da vorbei zu schauen.

Zum Abschluss noch ein paar wichtige Infos zum Thema Aufbewahrung: Lagert den unbelichteten Film am Besten im Kühlschrank. Auch wenn sein Haltbarkeitsdatum ein Jahr beträgt, solltet ihr ihn für die besten Ergebnisse am Besten innerhalb der ersten sechs Monate nutzen. Es gibt auch eine Flickr Gruppe in der ihr euch die Ergebnisse des Filmes anschauen könnt.

Falls ihr den Cinestill 800 getestet habt, freuen wir uns sehr über Rückmeldungen.

Hier gelangt ihr zu unserem Beitrag über die neusten Rollei Filme aus unserem Shop.

Categories

Author

Janina

Date & Time

Oktober 16, 2017