Die Filme von Polaroid Originals

Polaroid ist zurück! The Impossible Project hat sich in Polaroid Originals umbenannt.

Was genau ist eigentlich Impossible und was haben sie mit Polaroid am Hut? Und wie kann Impossible plötzlich Polaroid sein? Hierfür vielleicht ein kleiner Rückblick …

Der Pionier der Sofortbildfotografie ist die Firma Polaroid. Ein gewisser Herr Dr. Edwin H. Land hatte dank seiner Tochter die Idee hierfür. Diese beschwerte sich nämlich über die lange Wartezeit bei der analogen Fotografie. Also gründete Land die Firma Polaroid im Jahre 1937. Hiermit wurde er sehr erfolgreich, und Polaroid wurde schnell zum Synonym für die Sofortbildfotografie.

Doch die Erfolgsgeschichte von Polaroid war wegen der Digitalisierung zeitlich begrenzt. Die Firma musste die Produktion von Kameras im Jahre 2007 aus wirtschaftlichen Gründen einstellen und verkündete ein Jahr später, dass sie die Produktion von Filmen für Polaroidkameras ebenfalls stoppen wird. Noch im selben Jahr wurden die Fabriken in den USA, Mexiko und in den Niederlanden geschlossen und mehr als 450 Arbeiter verloren ihren Arbeitsplatz.

 Noch im selben Jahr gründeten Dr. Florian Kaps, André Bosman and Marwan Saba das Impossible Projekt. Das Start-Up kaufte Polaroids letzte Filmfabrik in Enschede in den Niederlanden ab, um das Sofortbild vor dem Aussterben zu bewahren. Bereits seit dem Jahre 2010 werden neu produzierte Sofortbildfilme für alte Polaroidkameras verkauft. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Filmtypen. Hier könnt ihr übrigens noch mehr über die Entstehung der Sofortbildfotografie und Polaroid erfahren.

Im Mai diesen Jahres kaufte Impossible die Marke Polaroid samt des Lizenzgeschäfts. Mit seiner Umbenennung nimmt Impossible nun den Platz von Polaroid gänzlich ein. Übrigens findet diese Namenänderung pünktlich zum 80. Geburtstag von Polaroid statt. Die Firma wurde nämlich am 13. September 1937 gegründet.

Passend zur Umbenennung, bringt Polaroid 2.0 nun auch neue Filme,  sowie eine neue Polaroidkamera auf den Mark. Die OneStep2 wird ab November in unserem Onlineshop verfügbar sein. Hierzu wird natürlich noch ein Blogpost mit allen wichtigen Informationen folgen.

Die Polaroid Originals Filme könnt ihr aber bereits in unserem Shop kaufen. Ein entscheidender Unterschied zu den Vorgängern von Impossible, sind die schnelleren Entwicklungszeiten der Filme. Der Impossible Color Film benötigt bis zu 40 Minuten für die Entwicklung. Der Polaroid Originals ist bereits nach 15 Minuten fertig entwickelt. Bei den Schwarzweiß Filmen ist der Polaroid Originals mit fünf Minuten Entwicklungszeit fast dreifach so schnell wie sein Vorgänger.

Die Filme sollten nach der Entwicklung etwa drei Minuten von Licht geschützt werden. Haltet sie entweder nach unten oder steckt ihn in eure Tasche.

An Qualität und Farbintensität könnt ihr dieselben Qualität wie bei den Impossible Produkten erwarten. In einem Filmpack befinden sich übrigens ebenfalls 8 Bilder.

Wie schon zuvor bei Impossible git es folgende Einteilung:

 

Film Typ 600

Dieser Filmtyp ist für Sofortbildkameras des Typs 600 geeignet. 600er Kameras sind leicht zu bedienen und perfekt für erste Schritte in der Sofortbildfotografie geeignet. Kameras der 600er Serie sind sozusagen die “Basic-Sofortbildkameras“ und wurden im Jahre 1981 als Nachfolger für den Typ SX-70 vorgestellt.

Die 600er Filme sind außerdem kompatibel mit der Impossible I-Type und der zukünftigen OneStep2. Mit einem zusätzlichen Filter können sie auch mit einer SX-70 Kamera verwendet werden, denn dieser senkt die höhere Empfindlichkeit einer SX-70 Kamera.

Das Format der 600’er Filme beträgt 8,8 x 10,7 cm, mit einem Bildbereich von 7,9 x 7.9 cm. Die Batterie ist in den Film eingebaut.

Der Color Film schenkt euch Bilder mit einem reichen Farbspektrum sowie einer starken Textur und Tonwiedergabe. Der B&W Film sorgt für tolle monochrome Bilder mit differenzierten Schattierungen von Schwarz- und Weißtönen.

Sowohl in farbig, als auch in schwarz-weiß könnt ihr den Typ 600 auch mit bunten Rahmen bei uns erhalten. Hierbei ist jedes Foto mit einer anderen Farbe gerahmt. Das Coole an der Sache ist, dass man nie weiß, welche Farbe das geschossene Foto haben wird. Aus eurer Polaroidkamera kann ein rot, grün, gelb, orange, blau oder türkis gerahmtes Polaroid hinauskommen. Diese Überraschungsfotos eignen sich besonders für Party-Fotos gut.

 

Film Typ SX-70:

Die SX-70 war die aller erste Spiegelreflex – Sofortbildkamera auf dem Markt. Sie ist eher für erfahrende Sofortbildfotografen geeignet, welche sich künstlerisch noch weiter entwickeln wollen.

Die SX-70 arbeitet ein wenig anders als andere Sofortbildkameras. Der Film benötigt hier etwas länger, um auf Licht zu reagieren. Deswegen hat der SX-70 Film einen viel niedrigeren ASA Wert als die anderen Filme.

Die niedrigen ASA Werte schenken den Bildern reiche Farben und Texturen. SX-70 Fotos haben eine gewisse Ästhetik. Übrigens fotografierten viele Künstler wie Andy Wahrhol und Ansel Adams mit dieser stylishen Kamera.

Den SX-Film gibt es sowohl in der Color– als auch in der S/W Version.

 

Image/Spectra-Type

Die Polaroid Image oder Spectra, wie sie im internationalen Raum genannt wird, ist eine Wide-Format Sofortbildkamera. Die Fotos sind hier nicht mehr quadratisch, sondern rechteckig. Das extra lange Format ist perfekt geeignet für Gruppenfotos und dank ihres leistungsstarken Blitzes können Spectra Kameras gut auf Parties eingesetzt werden.

Die Sofortbilder in der Breitbild-Version haben ein Format von 10,2 x 10,3 cm mit einem Bildbereich von 9 x 7.3 cm. Die Batterie ist in den Film mit eingebaut.

Bei diesem Typ Film habt ihr die Wahl zwischen farbig und schwarz-weiß.

 

Film  i-Type:

Diese Filme werden speziell für die Orignal  Impssible I-1 Analog Kamera von Impossible sowie für die neue OneStep2 von Polaroid Originals hergestellt.

Die Impossible I-1 ist quasi eine Verbindung der ursprünglichen Polaroidkameras mit neuen digitalen Funktionen. Sucher und Auslöser sind altmodisch gehalten, während ein Led-Blitzring und das Objektiv die modernen Bestandteile der Kamera sind. Eine weitere Besonderheit ist außerdem, dass sich die Batterie hier in der Kamera befindet und nicht, wie bei den anderen Filmtypen im Film selbst. Es handelt sich also um einen umweltschonenden Film. Das Kameramodell lässt sich zudem per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und mithilfe einer App können Blende und Verschlusszeit eingestellt werden.

Hier geht es zum farbigen I-Typ und hier zum monochromen. Das Format ist übrigens dasselbe wie bei den 600 Filmen.

 

Wir hoffen, dieser Beitrag konnte euch einen guten Beitrag über die Polaroid Originals Filme geben.

Categories

Author

Janina

Date & Time

Oktober 2, 2017

Gerne linken und teilen :)

RSS
Follow by Email
Facebook
Instagram
Pinterest
Google+