Die Polaroid 1000

Der ein oder andere von Euch hat sie bestimmt schon auf dem Flohmarkt gesehen: die Polaroid 1000. Diese ist eine günstigere Alternative zu der Polaroid SX-70 und etablierte sich in den 70’er Jahren auf dem Fotomarkt. Das Kameragehäuse besteht zum größten Teil aus Plastik und sie ist ein den Farben grau und schwarz gehalten.Außerdem verfügt die Sofortbildkamera über einen Blitzanschluss. Dieser ist mit Blitzschienen oder, wie auf den Fotos, mit dem elektronischen Polatronic 1 Blitz kompatibel. Es ist jedoch kein Anschluss für einen Kabelauslöser oder ein Stativ vorhanden.

 Einstellungsmöglichkeiten

All zu viele Einstellungen könnt Ihr bei der Polaroid 1000 gar nicht vornehmen, die Sofortbildkamera ist sehr einfach gehalten. Der Fokus der Kamera ist fest und die Brennweite der Kamera beträgt 103 mm. Die maximale Blendengröße beträgt f 14,6. Die Kamera löst auf dem roten Knopf an der Vorderseite aus. Sobald dieser gedrückt wurde, kommt das Bild vorne heraus. Auf der Rückseite der Polaroid 1000 befindet sich rechts ein kleiner Bildzähler. Die Polaroid verfügt über einen Belichtungsregler. Dieser befindet sich auf der Vorderseite rechts neben dem Objektiv. Die Kamera wählt die Belichtungszeit mithilfe eines eingebauten Belichtungsmesser. Allerdings kann die Belichtung auf Wunsch mit dem Regler angepasst werden, falls die Belichtung nicht optimal ist. Der dunkelste Wert befindet sich am äußersten linken Strich der schwarzen Fläche. Am Stärksten belichtet die Kamera wiederum am rechten Strich der weißen Fläche. Wenn der Pfeil genau an der Grenze von Schwarz und Weiß liegt, ist die Belichtungskorrektur auf normal gestellt. Die Belichtungszeit liegt etwa zwischen einer Sekunde bis 1/150 Sekunde.

Die passenden Filme

Die Polaroid 1000 ist kompatibel mit den SX-70 Filmen, welche inzwischen wieder von Impossible erhältlich sind. SX-70 Filme waren die ersten Filme, die nicht mehr per aufwendigen Trennverfahren entwickelt werden. Sie enthalten bereits die notwendige Entwicklersubstanz für ein schnelles Entwickeln der Bilder. Man nennt diesen Typ Film auch Integral Film. Der Film gehört übrigens in das untere Gehäuse der Kamera. Zum Öffnen gibt es einen Schieberegler an der linken Seite der Kamera. Die Kamera wird mittels Batterien im Filmpack mit Strom versorgt.Die Polaroid 1000 kann aber ebenfalls mit dem Filmtyp 600 genutzt werden. Allerdings sind die 600 Filme empfindlicher als die SX-70. Deshalb solltet Ihr beim Fotografieren einen ND-Filter nutzen, um kein überbelichtetes Bild zu erreichen.

Im regulären Handel könnt Ihr die Polaroid 1000 leider nicht mehr kaufen. Doch auf Ebay und in Fotofachgeschäften wird sie des Öfteren verkauft. Mit etwas Glück findet Ihr sie auf Eurem nächsten Flohmarktbesuch. Es sind nicht all Eure Fragen zu der Impossible 1000 beantwortet? Stellt sie uns unten in den Kommentaren und wir werden sie so schnell wie möglich beantworten.

Author

Janina

Date & Time

April 21, 2017