Die Fuji Instax Mini 25

Dank ihrer Kurven hat die Instax Mini 25 ein einzigartiges und auffälliges Design. Es gibt die Kamera in unserem Onlineshop derzeit nur im schicken Weiß. Doch nicht nur äußerlich überzeugt die Kamera, sie bietet darüber hinaus auch viele tolle Funktionen.

Die Austattung

Rechts oben an der Rückseite der Kamera befindet sich ein roter On-Knopf sowie ein elektronisches Bildzählwerk, welches Euch über die übrigen Bilder des eingesetzten Film informiert. Die Kamera hat zwei Auslöser, damit Ihr sowohl im Hoch- als auch im Querformat gemütlich Bilder schießen könnt. Ein Auslöser befindet sich auf der linken Seite des Objektivs, der andere an der Seite der Kamera. Wenn Ihr die Kamera mehr als fünf Minuten nicht benutzt, schaltet sie sich von alleine aus.

Die Instax Mini 25 hat ein Fuijon Objektiv, welches eine detailreiche Bilddarstellung Eurer Motive garantiert. Seine Festbrennweite beträgt 60 mm und die Blendengröße beträgt f/12,7. Der Aufnahmebereich reicht von 0,5 Meter bis unendlich. Mit der aufsteckbaren Nahlinse der Mini 25 könnt Ihr außerdem tolle Makro-Aufnahmen mit einer Motiv Entfehrnung von 35 cm bis 50 cm schießen. Diese Aufnahmen solltet Ihr jedoch vornehmen, ohne durch den Sucher zu schauen, denn das Sucherbild weicht hier von der tatsächlichen Aufnahme ab. Dank eines integrierten Spiegel am Objektiv, sind auch tolle Selbstporträts mit dieser Kamera kein Problem.

Sie verfügt über einen integrierten Blitz für die optimale Ausleuchtung Eurer Bilder. Wenn das Blitzzeichen in der LED Anzeige blinkt, lädt der Blitz noch und der Auslöser ist noch nicht freigegeben. In der Dunkelheit wird der Blitz unabhängig von Euren Einstellungen ausgelöst. Ihr könnt jedoch mit der rechten Bedienungstaste am Kamerarücken einen Aufhellblitz aktivieren. Nun ist der Blitz auf der LED Anzeige hervorgehoben und löst immer mit aus. Diesen Modus solltet Ihr nutzen, wenn Ihr den Hintergrund Eurer Aufnahmen aufhellen wollt.

Bei einer Motiv Entfernung von 2,5 Meter bis unendlich solltet Ihr zum Landschaftsmodus der Instax Mini 25 greifen. Dieser lässt sich an der der selben Taste aktivieren, wie der Blitz. Drückt die Taste hierzu zwei Mal. Nun wird der Berg in der LED Anzeige hervorgehoben

Die Belichtungszeit erfolgt programmgesteuert und reicht von 1/3 Sekunden bis zu 1/400 Sekunden. Die Instax Mini 25 verfügt jedoch zudem über eine manuelle Belichtungseinstellung. Diese könnt Ihr an der linken Bedienungstaste am Rücken der Kamera vornehmen. Die LED Anzeige zeigt Euch an, ob die Mini 25 Euer Bild erhellt oder abdunkelt. Ist das “L“ hervorgehoben, wird euer Bild heller werden, beim “D“ genau umgekehrt. Ist keines markiert, belichtet die Kamera “normal“. Nach dem Ausschalten setzt die Kamera auf die Originaleinstellungen zurück.

Die Belichtungs- und Blitzeinstellung unterscheiden die Instax Mini 25 übrigens von dem Funktionsumpfang der Mini 8.

Vor dem Fotografieren

Die Stromversorgung erfolgt über zwei 3 Volt Lithiumbatterien (CR2/DL CR2). Die Batterien sollten vor dem Film eingelegt werden. Ihr Gehäuse befindet sich links neben dem des Films.

Der Film wird in das große Gehäuse an der Rückseite der Kamera eingelegt. Für die Mini 25 müsst Ihr den Fuji Instax Mini Film verwenden. Die Sofortbilder haben etwa die Größe einer Visitenkarte. Um das Gehäuse zu öffnen, müsst Ihr den Schalter “Film“ links vom Gehäuse schieben. Sowohl im Gehäuse als auch auf dem Filmpack befindet sich eine gelbe Markierung, diese müssen zueinander zeigen. Wenn Ihr das Filmpack eingelegt habt, müsst Ihr zuerst den Power-Knopf und schließlich den Auslöser drücken. Nun wird das schwarze Deckblatt aus der Filmritze kommen. Entfernt dieses und Ihr könnt mit dem Fotografieren beginnen.

Falls Ihr immer noch Fragen zu der Instax Mini 25 habt, stellt uns diese gerne in den Kommentaren. Wir werden sie so schnell wie möglich beantworten.

Author

Janina

Date & Time

Juni 5, 2017