Der Manfrotto Nivellierkopf 438

Euer Stativ verfügt über keine eingebaute Nivelliereinrichtung? Eure Bilder sind folglich öfters ein wenig schief und nicht zufriedenstellend? Wir haben die Lösung für euch: der Manfrotto Nivellierkopf 438.

Vorteile eines Nivellierkopfs

Die Ausrichtung einer Kamera lässt sich zwar grob über die Stativbeine und den Stativkopf regeln, doch an die Feinheiten eines Nivelierkopfes kommt das nicht heran. Gerade bei unebenen Geländen ist er euch eine große Hilfe und sparrt Zeit ein.

Der Kopf wird zwischen Kamera und Stativ eingefügt. Mit seiner Hilfe könnt ihr eure Fotoausschnitte schnell und erleichtert  “ins Wasser bringen“. Damit gehören mühsame Ausrichtungen der Vergangenheit an. Schiefe Horizonte waren gestern und einer tollen Panoramaaufnahme steht nichts mehr im Wege.

Die Nievellierkugel hat Bewegungsbereich von 10°. Der Kopf ist mit einer Wasserwaage (auch Nivellierlibelle genannt) ausgestattet. Mit dieser könnt ihr eure Ausrichtung exakt überprüfen. So können leichte Schräglagen auf einfache Weise ausgeglichen werden.

Ein Nivellierkopf  ist übrigens besonders für Videoaufnahmen praktisch. Im Gegensatz zu Fotos kann man Schiefe in der Videonachbereitung nicht mehr ausgleichen. Doch ihr müsst euch deswegen kein extra Videostativ besorgen, sondern könnt euer Fotostativ bequem mit dem Nivellierkopf verbinden.

Technische Daten

Der Kopf ist aus Aluminium gefertigt und ist kompakt gehalten. Er hat ein 3/8″ Gewinde für das Anbringen am Stativ, sowie  eine 3/8″ Schraube, an welcher ihr eure Kamera anbringen könnt. Das Gewicht beträgt 650 Gramm. Es können bis zu 15 Kilogramm auf die Nivellierkugel geschraubt werden.

Falls wir euer Interesse geweckt haben, geht es hier auf direkten Wege zu unserem Onlineshop.

Categories

Author

Janina

Date & Time

August 3, 2017